Am 07.05.2019 macht Stefan Bauer in der JVA Schwerte Gitarrenmusik und erzählt dabei kleine Geschichten, die viel mit dem Leben und mehr zu tun haben. Der Singer/Songwriter aus der kleinen Stadt an der Ruhr singt mal verträumt und mal zornig, bleibt seinen Geschichten dabei immer treu.

Die Musik vermischt die Stile und findet dabei ihren ganz eigenen Weg. Sie ist hoffnungstragend, gnadenlos klagend, traurig und manchmal voller Frohsinn. Dabei zeigt sie genau das, was den Menschen ausmacht:

Seine Gedanken.

Warum sind wir schlaflos und was bestimmt uns in der Nacht?

Es sind unsere Ängste und Hoffnungen, die tiefsten Wünsche und verborgensten Sehnsüchte. Unsere Gedanken über das Leben, wie es ist und wie es hätte sein können. Es sind Gefühle und Träume, unsere Trauer und Wut. Es ist unsere Liebe.

Wir sind durch unsere Gedanken bestimmt. Sie kreisen in unserem Kopf und lassen uns nicht schlafen. Sie halten uns wach. Doch in der Nacht wird unser Weg auch wieder klar, unsere Hoffnung groß und mit dem ersten Licht des Tages sind wir verwandelt und rein.

Der Schwerter Künstler erzählt Geschichten und bleibt sich wieder treu. Seine Songs und seine Musik finden sich abseits des Mainstreams wieder und zeichnen ihren eigenen Sound.

Quelle (Text&Bild): http://stefanbauermusik.blogspot.com