Plakat der Kunstausstellung

Am 14.09.2012 eröffnete Ansgar Heithoff, Direktor des Amtsgerichts Schwerte,  die 6. Kunstaustellung mit dem Titel „Fluchten“ in den Räumen seines Amtsgerichts, in der bis zum 09.11.2012 Bilder von Gefangenen der JVA Schwerte in einer Retrospektive der letzten 20 Jahre ausgestellt werden. In seiner Eröffnungsrede begrüßte er die anwesenden Gäste und bedankte sich bei allen Beteiligten, die diese Ausstellung erst möglich gemacht hatten. Gabriele Harms, Anstaltsleiterin der JVA Schwerte, stellte in ihrer Ansprache noch einmal die positiven Effekte von künstlerischer Betätigung der Gefangenen für den Resozialisierungsprozess heraus. „Sie können dabei für sich eine konstruktive und sinnstiftende Betätigung finden und ihre Gestaltungsmöglichkeiten erweitern.“. Dem konnte sich Thomas Cieszynski, stellvertretender Projektleiter „Knastkultur“, nur anschließen. Auch er betonte noch einmal die Wichtigkeit von Kunst- und Kulturarbeit mit Gefangenen und wies in seiner Rede auf die zahlreichen Musik-, Literatur-, Theater- und Kunstprojekte in den Justizvollzugsanstalten hin, die nun nicht mehr verschlossen, „hinter den Mauern“ stattfinden müssen, sondern durch das Internetportal www.knastkultur.de externer Link, öffnet neues Browserfenster auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind.

Davon konnten sich die Gäste der Vernissage auch gleich überzeugen, denn im Anschluss las Reimund Neufeld, Herausgeber des Buches „Ich muss zurück ins Rattenloch - Unerhörte Geschichten aus dem Frauenknast in Gelsenkirchen“, Texte aus seinem Buch und aus seiner aktuellen „Schreibwerkstatt“ in der JVA Schwerte. An der „Schreibwerkstatt“ nimmt auch Michael Scholly teil, einer der Maler der Ausstellung. Er konnte den Gästen eindrucksvoll schildern, wie seine Beschäftigung mit Theaterspielen, Malerei und Literatur sein Leben zum Besseren verändert hat. Mit einer kleinen musikalischen Darbietung durch Peter Meyer endete die Eröffnung der Kunstausstellung.

Die Ausstellung kann noch bis zum 09.11.2012 im Amtsgericht Schwerte, Hagener Straße 40, 58239 Schwerte werktags von 08.00 bis 15.30 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Ausstellungseröffnung: