Seit ihrer Inbetriebnahme am 01.10.1971 hat sich die JVA Schwerte in vielen Bereichen verändert. Aus der ursprünglichen Planung einer Vollzugsanstalt für Männer und Frauen bieb letztlich nur der Männervollzug übrig und aus der Anfangs einzigen Personen- und Fahrzeugschleuse und einer geplanten, aber nie gebauten Werkhalle an der Gillstraße wurden durch eine Erweiterung im Jahre 2004 zwei Schleusen und 15000qm modernste Arbeitsfläche für Gefangene.

Doch längst nicht alles hat sich mit den Jahren verändert. Die JVA Schwerte startete als Vollzugsanstalt für männliche Erwachsene mit "Modell­charakter" und das ist bis heute so geblieben. Aktuell ist sie Pilotanstalt für das neue Konzept der "Jungtäterabteilungen".

Weitere Informationen:

Luftbild der JVA Schwerte mit unterschiedlich eingefärbten Bereichen

Gebäude

Aktuelles und Wissenswertes rund um die Gebäude der JVA Schwerte finden Sie hier. Welche Teile der Justiz­voll­zugs­anstalt öffentlich sind und durch welchen Eingang sie dort hin gelangen, dass können Sie hier erfahren.

Luftbild JVA Schwerte 1971

Historie

Seit über vierzig Jahren besteht die JVA Schwerte nun. Zeit einmal einen kleinen Rückblick in die ab­wechs­lungs­reiche Geschichte der Vollzugsanstalt zu starten.